Papierkrieg mit System

Wer glaubt, eine Selbständigkeit als Töpferin hätte vor allem mit schönen, kreativen Dingen und lehmverschmierten Pfoten zu tun, der irrt. Ein guter Teil der Zeit geht mit diversen bürokratischen Hürden drauf. Zumindest, was die Gründung betrifft. Da hilft vor allem Langmut bei Behördengängen und – in meinem Fall – ein Buchführungskurs. Diesen hab ich Anfang… Papierkrieg mit System weiterlesen

Ausstellungsraum mit Handgemachtem

Auch wenn die sonnigen Tage es kaum vermuten lassen, der Winter steht vor der Tür. Wer schon mal nach schönen, handgemachten Dingen für’s Fest schauen mag, ist herzlich nach Waltershausen eingeladen: „Winterzauber in der Puppenfabrik“ ist das Motto unserer Gruppe aus 4 lokalen KunsthandwerkerInnen. Sonntags sei hiermit auch der Besuch der Kulturkneipe Spatz, mit Kaffee… Ausstellungsraum mit Handgemachtem weiterlesen

Sheep in progress

Gerade tanzen zwei Schafe in der Werkstatt Ringelrein. Sie tun das nicht direkt aus Übermut, eher aus absolut planvollem Vorgehen. Denn ich versuche momentan, eine Ofenladung voller Figuren und Objekte zu ersinnen, die im Einbrandverfahren entstehen sollen. Die also nicht, wie bei etwa einer glasierten Tasse, erst einen Schrühbrand und danach einen Glasurbrand durchlaufen. Um… Sheep in progress weiterlesen

Vorfreude… auf den ersten Markt

Juhu! Am 4. Dezember werde ich mit meiner noch jungen Töpferei beim Kunsthandwerkermarkt in der Ohäuser Mühle mit von der Partie sein. Bis dahin gibt’s noch viel zu tun, aber ich freu mich schon jetzt ungemein auf die Arbeit und das Markterlebnis. Es wird einen gemeinsamen Stand mit meinen und Sachen aus der Keramikwerkstatt Eulenton… Vorfreude… auf den ersten Markt weiterlesen

Mit Feuer und Rauch

Vor einiger Zeit habe ich ein Rauchbrand-Seminar bei der Leipziger Gefäßgestalterin Marie Helbig besucht, von dem ich schon längst berichten wollte. Der genaue Titel lautete „Pinchen, Polieren, Rauchbrand“. Neben dem eigentlichen Brand ging es also auch um Techniken zur Herstellung von Gefäßen. Zunächst haben wir mit dem Pinchen, einer Fortführung der Daumen-Druck-Technik, Gefäße hergestellt. Wirklich… Mit Feuer und Rauch weiterlesen

Gut auf Draht

Schön rosig sollten die Stücke nach dem Schrühbrand sein. Doch nach dem letzten schaute mir, neben eben solchen, auch eine Ofenplatte voll grauer Tassen und Schalen entgegen. Die Platte war die letzte unten im Ofen. Die Vermutung lag nahe, dass die Ware darauf nicht die gewünschten 900 Grad abgekriegt hatte. Also einen detektivischen Blick in… Gut auf Draht weiterlesen

Sommernachtstraum in der alten Puppenfabrik

Ein Festwochenende liegt hinter mir, mit vielen schönen Eindrücken. Am Samstag hatte der KoWa Kultinativ e.V. zum „Sommernachtstraum in der alten Puppenfabrik“ geladen. Wie der Untertitel „Synergie künstlerischer Sphären!“ schon andeutete, gaben sich die unterschiedlichsten kreativen Ausdrucksformen die Ehre. Dabei war auch ich mit einem Keramik-Stand, was schön war, meine Arbeiten in einem so ausdrucksstarken… Sommernachtstraum in der alten Puppenfabrik weiterlesen

Auf dem Weg

Ein Gedicht des amerikanischen Autors Robert Frost beschreibt ganz gut die Situation, vor der ich mich noch Anfang des Jahres 2011 fand. Welchen Weg nehmen? Sie scheinen beide reizvoll und passend, aber ich kann sie nicht beide wählen. Gibt es einen, der sicherer scheint, einen gefahrvolleren?   Fast wäre es auf dem Weg der Textarbeit… Auf dem Weg weiterlesen