Ein Festwochenende liegt hinter mir, mit vielen schönen Eindrücken. Am Samstag hatte der KoWa Kultinativ e.V. zum „Sommernachtstraum in der alten Puppenfabrik“ geladen. Wie der Untertitel „Synergie künstlerischer Sphären!“ schon andeutete, gaben sich die unterschiedlichsten kreativen Ausdrucksformen die Ehre.

Dabei war auch ich mit einem Keramik-Stand, was schön war, meine Arbeiten in einem so ausdrucksstarken Umfeld präsentieren zu können. Die positiven Rückmeldungen sind mir als Lob natürlich sehr willkommen, aber auch als gute Ideenquelle, wie sich meine Serien in der Gebrauchskeramik künftig entwickeln könnten.

Trotz dieses unsicheren Sommers war das Wetter einfach perfekt, voll strahlendem Sonnenschein und wohlig warm. Der Nachmittag begann also mit einem Sommerkonzert. Parallel stellten Anne Wiegand bildhauerische Objekte und Hans Georg Schüssler Gemälde aus. In der herausgeputzten Pianohalle gab es handgefertigte Lampen von Jutta Weiske und Karl-Martin „Carlos“ Hölzer zu sehen und – last not least – meine Keramikarbeiten.

Der zweite Veranstaltungsteil am Abend begann mit der CD-Präsentation, man könnte auch „Release Party“ sagen, von Nana und Pianistin Willi. Die beiden präsentierten Stücke aus dem Album „Fast keine Lieder!“. Sehr prägnante kleine Lieder, charismatisch vorgetragen, aus Henner Reitmeier’s Feder.

Schließlich war die Sommernacht gekommen und die Dunkelheit tat ihr Übriges, als zum Höhepunkt des Abends die Lampen von Carlos und Jutta angeschaltet wurden und eine wundervolle Atmosphäre zauberten.

Ein Gedanke zu „Sommernachtstraum in der alten Puppenfabrik

  1. Heute scheint wirklich Kowa abend zu sein. Toll, auf diese Weise auch noch deine Seite gefunden zu haben.Ich freue mich, dass wir die Moeglichkeit hatten, zusammen auszustellen und auch noch bis heute einen schoenen nachklang fuehlen.
    Wuensche Dir alles liebe Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.