Aus dem Ofen…

 

Getrocknet, einen Schrühbrand durchlaufen und …tataa:  fertig ist die Laube, äh, der Teller. Unterwegs hat sich die ursprünglich noch im Ton gebundene Feuchtigkeit verabschiedet, so das das Stückk gut 10 % geschrumpft ist.

Teller, Teller, Teller…

Es muss nicht immer alles himmelwärts streben, auch die ebene Fläche hat ihre Reize. Könnte man philosophieren, dabei sollen aus den Tonkugeln hier einfach nur Teller werden. So profan, aber sind ja auch noch nicht fertig.

Hier trocknen die Schätzchen, bevor sie endlich in den Schrühbrand können. Noch sind sie sehr zerbrechlich, also immer schön sachte. Wie’s weiter geht mit den Tellern, gibts in den nächsten Einträgen zu lesen.