Eine seltsame Woche war das. Der Sommer macht Pause, dafür regnet es immer wieder heftig. Die Nachrichten sind voller Berichte von überfluteten und zerstörten Orten in Rheinland-Pfalz, in Nordrhein-Westfalen und Belgien. Viele sind gestorben, mehrere tausend Menschen aktuell vermisst.

Auf der Arbeit stand ein Abschied von einem lieben Kollegen an. Ende und Neubeginn stehen so nah beieinander. Im Ethnologie-Studium hatten wir das Thema Übergangsriten, auf Französisch „Rites de Pasage„. Daran musste ich jetzt denken. Die Übergangsriten dienen u.a. dazu, den unsicheren Zustand zwischen zwei Lebensabschnitten abzusichern.

Zu diesem etwas nachdenklichen Gemütszustand passt die Band der Woche: Joy Division.

Ich kannte mal wieder nur ein einziges Lied: „Love Will Tear Us Apart“ von 1980:

Joy Division waren eine englische Band, die dem Post-Punk zugeordnet wird und viele Bands und Musikschaffende beeinflusst hat. Sie bestanden nur wenige Jahre. 1976 traten sie unter dem Namen Stiff Kittens auf.

1977 benannten sie sich in Warsaw um. Sänger Ian Curtis war großer Fan von David Bowie. Der Bandname erinnerte an Bowies Song „Warszawa“. Im gleichnamigen Lied hört man noch ziemlich den Punk, finde ich. Spätere Stücke gehen mehr in Richtung Wave.

1978 traten sie schließlich als Joy Division auf. Dieser Name geht auf einen Roman von Yehiel Feiner zurück: House of Dolls (1955). Als Joy Division wurden darin jüdische Frauen im Lager-Bordell für die Nazi-Soldaten in Auschwitz bezeichnet. Feiner selbst war zwei Jahre in Auschwitz inhaftiert.

1979 erschien das Joy Division Debüt-Album „Unknown Pleasures“. Berühmt wurde das Cover-Bild des Albums. Es zeigt eine graphische Darstellung der Radiowellen des ersten entdeckten Pulsars. Wie diese astronomische Grafik ihren Weg auf das Cover geschafft hat, erzählt ein ausführlicher Beitrag bei Scientific American. Übrigens, ein ganz interessantes Wissenschafts-Magazin, wie mir scheint. Es lohnt sich, mal durch die Website zu stöbern.

1980 erschien das zweite und gleichzeitig letzte Studioalbum „Closer“. Das Lied „Love Will Tear Us Apart“ kam im April 1980 als Single raus. Es wurde später neu veröffentlicht und war nicht auf dem Album.

Sänger Ian Curtis erlebte die Veröffentlichung des Albums nicht mehr. Er hatte sich im Mai 1980 das Leben genommen und starb mit nur 23 Jahren. Persönliche Probleme, der Druck durch die bevorstehende Amerika-Tour sowie seine 1979 diagnostizierte Epilepsie waren vermutlich Auslöser für seine Tat.

Das Stück „Atmosphere“ klingt wie ein Abschied. Im Video sind Menschen in hellen und dunklen Kutten zu sehen, die große Bilder der Band tragen:

Die Band löste nach dem Tod ihres Sängers auf. Sie formierte sich jedoch neu unter dem Namen „New Order.

Eines der bekanntesten New Order Stücke ist sicher „Blue Monday“ von 1983.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.