Das Jahr schreitet voran. Wir sind im Sommer angekommen. Wenn ich höre, was für eine nie dagewesene Hitze gerade in Spanien, Kanada oder Skandinavien herrscht, bin ich froh um den vielen Regen bei uns. Aber es ist klar, dass so ein Hitze-Sommer auch Deutschland wieder treffen kann. Dazu die Pandemie, die noch nicht vorbei ist. Schon steigen die Zahlen wieder.

Vom Gemüt her ist mir eher nach Metal zumute. Das wütende Grollen liegt mir näher, wenn ich mich über manche Dummheit der Menschen aufrege. Doch die Band der Woche ist Run-DMC!

Das Video von „Walk This Way“, zusammen mit Aerosmith, war mein erster Kontakt mit ihnen. Die Zusammenarbeit der beiden Gruppen hat sich super angehört und gepasst.

Aerosmith verbinde ich mit meiner frühen Jugend. Da führte eine Band zur nächsten. Das heißt, wir haben uns dafür interessiert, was die Einfüsse der Bands sind, die wir gerne hören. Von Guns’n’Roses zu Aerosmith und Alice Cooper, zu Queen, zu Led Zeppelin, zu den Stones.

Aber der Hip-Hop Funke ist dabei nicht übergesprungen. Mein Weg ging weiter Richtung Rock und Metal.

Wenn mir mal nach etwas munterer Musik ist, gibt’s schon ein paar Stücke, die ich mag. Zum Beispiel:

Über Run-DMC habe ich mir auf die Schnelle nur die Wikipedia-Seite angeschaut. Die drei Jungs hatten in den 1980ern ihre große Zeit. Sie lösten sich 2002 auf, nachdem Jam Master Jay in einem Musikstudio erschossen wurde. Sie hatten ein großes Faible für Adidas und gingen eine Kooperation mit der Modemarke ein.

Der Stil des Run-DMC Logos ist so einprägsam, dass er für andere Ausdrücke übernommen wurde. Zum Beispiel das Kürzel „FCK AFD“ (Fuck AFD).

„It’s Like That“ ist auch so ein Stück, bei dem man ganz von selbst in Bewegung kommt:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.