Typisch Heiligabend: das Wetter ist für Dezember eher mild, trüb und ungemütlich. Am 1. Weihnachtsfeiertag kam dafür die Sonne raus und ich hab mich auf einen Spaziergang durch die umliegenden Ortsteile Gaisburg und Gablenberg gemacht.

In der Haußmannstraße zeigte sich durch eine Nebenstraße auf einmal der Gaskessel, dieses beeindruckend große Wahrzeichen des Ostens.

Von den Treppen unterhalb der evangelischen Stadtpfarrkirche Gaisburg aus gibt es nochmal den Gaskessel, aber auch die Mercedes Benz Arena zu sehen. Weiter rechts, hier nicht im Bild, ist die Grabkapelle von Königin Katharina auf dem Württemberg.

Durch die Klingenbachanlage, einen kleinen Park, ging es den Berg wieder hoch. Die Sonne stand schon tief und legte eine warmes Licht auf die Fassade des katholischen Pfarramts Herz Jesu. Dazu ein blauer Himmel der fast vergessen lässt, dass es in wenigen Stunden schon wieder finstere Nacht ist.

Noch ein ganzes Stück hoch bin ich gelaufen und retour über die Gablenberger Hauptstraße. Da thronen Schneemann und (Oster-)Hase friedlich nebeneinander an einem Wirtshaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.