Ende des Experiments

Ein Blogbeitrag pro Woche, die Kalenderwochen schön durchnummeriert. Das hat bis KW 28 einigermaßen geklappt. Inzwischen haben wir KW 32 und ich habe keine Lust mehr, auf Teufel komm raus etwas zu schreiben.

Anfangs war das Bloggen tatsächlich ein Ansporn etwas zu unternehmen, das „berichtenswert“ ist. Also runter von der Couch! Die letzten Wochen war ich von der Arbeit aber so ausgepowert, dass am Wochenende eigentlich nur Erholung angesagt war um überhaupt wieder Energie für Aktivitäten zu haben.

Nun nehme ich mir selbst den Druck, jede Woche etwas schreiben zu müssen. Wenn ich Lust habe, kommen auch wieder mehr Einträge.

Nichtstun ist wohl auch mal wichtig um wieder Muse zu haben.

Das Foto ist vom Ausflug am Wochenende auf die Schwäbische Alb, aufgenommen am Schopflocher Moor.

3 Gedanken zu „Ende des Experiments

  1. schade, ich hab Dein Blog immer gerne gelesen und es auch abonniert. mir hat der Stil gut gefallen und dass die Artikel auch immer schön bebildert waren! Ich hab dann immer Lust bekommen, selbst was zu unternehmen. 😉 Aber ist klar, dass man nicht jedes Wochenende was machen kann.

    1. Liebe Julia,
      vielen Dank für Deine nette Rückmeldung! Das motiviert mich natürlich, das Bloggen nicht ganz schleifen zu lassen.
      Hab auf Deiner Seite etwas gestöbert, TS/TI ist ein spannendes Thema, werde sicher öfter mal vorbeischauen.
      Also, viele Grüße rüber ins J.A.Blog!
      Natali

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.