Neun Stunden Gemeinschaftsarbeit pro Jahr:

So viele hat jede Gartenpächterin oder jeder Gartenpächter im Kleingärtnerverein Raichberg e.V. zu leisten. Ehepartner können sich gegenseitig vertreten. Die neuen Termine werden zu Jahresbeginn bekannt gegeben und stehen auch hier auf der Website.

Bei jedem Termin können drei Stunden abgeleistet werden. Dazu finden sich alle Willigen vor dem Vereinsheim ein und werden von der Organisatorin des jeweiligen Termins in Grüppchen eingeteilt. Mal gibt es Büsche zu schneiden oder den Spielplatz zu reinigen, eine Rumpelecke aufzuräumen oder auch einen gerade nicht verpachteten Garten wieder ansehnlich zu machen. Ich empfinde die Termine als eher öde Pflicht, aber sie gehen auch rum und hinterher gibt es Butterbrezeln. 🙂

Wasser auf und wieder zu:

Jetzt im Winter ist das Wasser in den Gärten abgedreht damit nichts einfriert. Die Wasseruhren der einzelnen Gärten sind abmontiert. Ende April werden sie wieder eingesetzt. Bis Ende Oktober steht uns dann Wasser aus der Leitung zur Verfügung. Allerdings versuchen wir zum Gießen möglichst das Wasser aus der Regentonne zu nutzen. Im trockenen Sommer 2019 war die jedoch auch öfter leer.

Versammlung & Feste:

Im ersten halben Jahr 2018 waren wir als Gartenneulinge beim Sommerfest dabei und haben Getränke- und Essensmarken verkauft. Leider war die eher volksmusikalische Beschallung der Veranstaltung so gar nicht unser Ding, so dass wir 2019 nicht dabei waren. Auch bei einer Haupt- bzw. Pächterversammlung des Vereins war ich noch nicht. Aber im Frühjahr 2020 gibt’s wieder eine Chance.

Das liebe Geld:

Bald kommt sicher die Jahresrechnung 2020. Im vergangenen Jahr waren es knapp unter 200,- EUR für unseren 3,35 Ar großen Garten. Die Rechnung setzt sich zusammen aus dem Mitgliedsbeitrag, der Gartenpacht, einer Umlage für die Wege, einer Versicherung und dem Betrag für den Wasserverbrauch des Vorjahres. Die Gartenpacht machte bei uns etwas weniger als die Hälfte des Betrags aus.

 

Die Eisheiligen:

Auch wenn sie nicht in der offiziellen Raichberg Terminliste stehen, sind die Eisheiligen Mitte Mai ein wichtiger Abschnitt im Jahr. Um diese Zeit kann nochmal Frost kommen und jungen Pflänzchen schaden. Daher ist es ratsam, erst Ende Mai mit dem Auspflanzen zu beginnen. Dann gibt’s auch wirklich kein Halten mehr! Wahrscheinlich quillen bis dahin die Fensterbretter unserer Wohnung nur so über vor neuem Grünzeug.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.